Trains and Boats and Pains - Soul Stew August 2019

Trains and Boats and Pains - Soul Stew August 2019

"Hey wir fahr'n mit dem Zug" aber "Das Boot ist voll" - zwischen diesen Songs wandert die August-Sendung hin und her. Vom Watt En Schlick-Festival zur DDR-Pop-Review auf Kampnagel, von Róisín Murphy zu japanischen Reggae-Soul-Covern, von Uschi Brüning zu den Hamburger Toy Toy, die das Bambule-Album der Beginner "rejazzen".  ...
On The Move - Soul Stew Radio Juni 2019

On The Move - Soul Stew Radio Juni 2019

Intro Immer in Bewegung mit soulful Sounds bei Hamburgs Soul Sendung. Diesmal dabei: Smokey Robinson, Erobique, Sir Walter Wallace, Billie Holiday, The Lytics, Sampa The Great, Roisin Murphy. Neues von der Liga der gewöhnlichen Gentlemen und Andreas Dorau etc. Tune In!   Tracklist Part 1 Final Form - Sampa The...
Latest entries
Nilüfer Yanya: There's hope for british Pop

Nilüfer Yanya: There's hope for british Pop

Loving pop music sometimes leads to strange fears. When anticipation and fear of disappointment are in turmoil. Say you bought a brand-new album by an artist you really want to believe in without being too sure. That’s because so many artists only have a few tunes in them. So before cueing in side one of...
Let us spin - Soul Stew, März 2019

Let us spin - Soul Stew, März 2019

Diesmal: "Retro in gut": Durand Jones & The Indications, "Retro in Dub": Jah Division, "Retro in deutsch": Die Türen, "Retro replied": Specials feat. Saffiyah Khan vs. Prince Buster. "Retro in Doppel": Donnell Pitmann und Ripple tackeln denselben Groove. "Retro in Hip Hop": Children Of Zeus lieben den Boom Bap. Gar nix Retro: Little Simz. Part...
The Specials in Hamburg: Not just for sentimental reasons

The Specials in Hamburg: Not just for sentimental reasons

We came for three old men - but also got introduced to a young lady. The night the Specials played in Hamburg for the fourth time. Supporting herself Though we didn't get treated to the great The Tuts as a support band like on the UK Tour dates, the substitute was more then just ok. Because...
Zehn Platten Vol. 6: Techno · The New Dance Sound Of Detroit

Zehn Platten Vol. 6: Techno · The New Dance Sound Of Detroit

Neu! Aufregend! Ohne Blues-Schema! Diese Doppel-Lp war richtig modern. Und damit war ich - Mitte/Ende der 1980er - kulturell endlich in Frankfurt angekommen. Nach Monaten in der hessischen Provinz zurück in einer - äh - Großstadt. Nicht ganz so aufregend wie Hamburg. Aber immerhin gab es wieder Zugriff auf Plattenläden mit aktueller Auswahl - und...
Zehn Platten Vol. 5: Adam And The Ants >>Kings Of The Wild Frontier

Zehn Platten Vol. 5: Adam And The Ants >>Kings Of The Wild Frontier

Er war einer der frühen, echten Punks. Einer, der schnell erkannte, wo die wahre Energie liegt. Aber ob er wirklich eigenes Talent besaß, war lange fraglich. Mit "Kings Of The Wild Frontiers" erfand er den doppelten Lutz im Pop und brachte Sex und andere Albernheiten in den (Post-) Punk zurück. "A new royal family, wild...
Zehn Platten Vol. 4: The Police Reggatta de Blanc

Zehn Platten Vol. 4: The Police Reggatta de Blanc

Sommer 1980 - die zweite Sprachreise nach Großbritannien. Diesmal ins sonnige Brighton. Auf jedem zweiten Auto prangte ein Aufkleber "I killed JR" - die Serie "Dallas" war - in full swing. Wir pubertären "Huns" verstanden zunächst nur Bahnhof. Die deutschsprachige Erstausstrahlung folgte erst am 30. Juni 1981.  Zusammen mit einem weiteren Schüler war ich klassisch...
Zehn Platten Vol. 3: The Clash

Zehn Platten Vol. 3: The Clash

Natürlich war es schnelle Musik mit Stromgitarre - aber von der Physiognomie eben nicht groß, fest, hart wie Rrrrrrock sondern dürr, zickig und scharf. Ein Sound, den die Band leider schnell verlor als sie zu den neuen Rolling Stones wurden; mit Konzept-Alben und (auch gelungenen) Ausflügen in aktuelle Sounds (dort "Miss You" - hier "The Magnificent Seven")....